Allgemeine Geschäftsbedingungen  LOVE-Letters

1.  Vertragsvereinbarungen

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) von Honigmohn Fotografie, vertreten durch Toni Greinert, gelten uneingeschränkt. Maßgeblich ist die bei Vertragsabschluss aktuelle Fassung.

 

Abweichungen von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind nur verbindlich, wenn diese zuvor schriftlich festgelegt worden sind.

 

Die Leistungen von Honigmohn Fotografie werden in Form eines schriftlichen Mietvertrages bestimmt. Mündliche Vereinbarungen sind bis zur schriftlichen Bestätigung nicht verbindlich.

 

2.  Vertragsgegenstand

Vertragsgegenstände (nachfolgend Mietobjekte) sind Möbel und Dekorationsobjekte, so wie Leistungen von Honigmohn Fotografie, welche zuvor im Mietvertrag vereinbart wurden.

 

Die auf der Website www.Honigmohn.de abgebildeten Mietobjekte stellen kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern dienen lediglich zur Aufforderung einer Buchungsanfrage.

 

Mietobjekte sind im ständigen Gebrauch und können Verbrauchsspuren aufweisen. Dies ist jedoch kein Reklamationsgrund.

 

Die Mietobjekte sind Eigentum von Honigmohn Fotografie.

 

3.  Vertragsabwicklung

Verträge werden bei Honigmohn Fotografie ausschließlich in deutscher Sprache abgeschlossen. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. 

  

Nach Eingang einer Buchungsanfrage (per Email) erhält der Mieter ein unverbindliches Mietangebot. Durch Unterzeichnung des Mietangebotes, stimmt der Mieter dem Mietvertrag zu und erhält im Anschluss eine Auftragsbestätigung von Honigmohn Fotografie, wodurch es zum verbindlichen Vertragsabschluss kommt.

 

Bei Eigentransport ist eine Kaution (in bar) bei Abholung der Mietobjekte, in Höhe von 100 EUR zu zahlen. Ein Personalausweis ist ebenfalls vorzuzeigen, dieser wird von Honigmohn Fotografie in Form einer Kopie beibehalten. 

   

Die Kaution wird bei unversehrter Mietobjektrückgabe vollständig erstattet. 

 

Bei Eigentransport gewährt Honigmohn Fotografie einen Rabatt in Höhe von 10% auf den Grundmietbetrag.

  

4. Umgang und Nutzung von Mietobjekten

Die Mietobjekte dürfen ausschließlich für den im Mietvertrag vereinbarten Zweck verwendet werden.

 

Die Mietobjekte dürfen vom Kunden nicht an Dritte weiterverliehen werden. 

 

Der Mieter ist bei Regen/Unwetter im Freien dazu verpflichtet die Mietobjekte trocken und geschützt zu lagern.

 

Die Mietobjekte sind nach Gebrauch in die mitgelieferten Schutzfolien zu verpacken.

 

Dekoration darf nur befestigt werden, wenn diese mit leicht entfernbaren Materialien angebracht wird. Die Verwendung von Nägeln, Schrauben, Klebstoffen und sonstigen schwer zu entfernenden Stoffen, ist untersagt.

 

Der Mieter ist ab Erhalt der Mietobjekte für dessen Haftung (siehe 8. Haftung des Mieters), so wie sachgerechte Handhabung verantwortlich. 

 

5. Mietdauer/Mietpreise

Eine Mieteinheit beträgt, soweit nicht anders vereinbart, 3 Kalendertage - Übergabe und Rückgabe inbegriffen. 

 

Die Mieteinheit kann auf Anfrage, gegen Aufpreis, verlängert werden. Die Anfrage hat in schriftlicher Form zu erfolgen und muss von Honigmohn Fotografie bestätigt werden.

 

Bei nicht fristgerechter Rückgabe der Mietobjekte, behält sich Honigmohn Fotografie vor den vollen Mietpreis in Rechnung zu stellen. Darüber hinaus hat der Mieter die Kosten für anderweitige Schäden zu tragen.

 

Die Mietpreise ergeben sich aus den Preislisten und gelten für eine Mieteinheit, auch wenn das gemietete Objekt vorzeitig und/oder unbenutzt zurückgegeben wird.

 

Alle Endpreise verstehen sich in EURO und beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

 

Transportkosten sind im Mietpreis nicht inbegriffen. Diese Kosten werden im Mietangebot gesondert gelistet und sind in der Gesamtsumme enthalten.

 

6. An- und Rücklieferung durch Honigmohn Fotografie

Auf Kundenwunsch liefert Honigmohn Fotografie in Mecklenburg-Vorpommern. Die Transportkosten werden anhand der Entfernung berechnet und im Mietangebot aufgeführt. 

 

Die An- und Rücklieferung der Mietobjekte findet zum Wunschtermin an der im Mietvertrag vereinbarten Lieferadresse statt. 

 

Die An- und Rücklieferung erfolgt, soweit möglich, direkt bis zum Veranstaltungsort, sofern dieser ebenerdig zu erreichen ist. Bei erschwerten Lieferbedingungen (Treppen, keine direkte Zufahrt o.ä.) wird eine zuvor mit dem Mieter vereinbarte Zusatzgebühr erhoben. 

 

Bei Lieferungsverzögerungen oder Verhinderungen durch höhere Gewalt (Sturm, Unfall, Stau o.ä.) hat der Mieter keinen Anspruch auf Schadensersatz oder verminderten Mietpreis. Der Mieter wird über Verzögerungen umgehend informiert.

 

Der Mieter oder ein berechtigter Vertreter hat am vereinbarten Ort die Mietobjekte entgegenzunehmen oder abzugeben.

 

Der Mieter verpflichtet sich bei Übergabe die Mietobjekte auf Vollständigkeit und Unversehrtheit zu überprüfen. Eine spätere Mängelanzeige ist nicht geltend. Bemängelungen sind umgehend und schriftlich festzuhalten.

 

Am vereinbarten Abholtermin müssen die Mietobjekte, wie bei Übergabe, vollständig und in den mitgelieferten Schutzfolien gepackt bereitstehen. 

 

7.  Abholung und Rückgabe durch den Mieter

Auf Wunsch hat der Mieter die Möglichkeit die Mietobjekte selbst abzuholen (siehe Vertragsabwicklung Punkt 3).

 

Der Mieter verpflichtet sich, bei Abholung die Mietobjekte auf Vollständigkeit und Unversehrtheit zu überprüfen. Eine spätere Mängelanzeige ist nicht geltend. Mängel müssen umgehend und schriftlich festgehalten werden.

 

Der Mieter hat für einen sachgemäßen und sicheren Transport der Mietobjekte zu sorgen. Für den Transport ist ein geschlossenes Fahrzeug Voraussetzung. 

 

Die Mietobjekte sind ordnungsgemäß verpackt und stehen zum vereinbarten Termin zur Abholung bereit. Das Verpackungsmaterial muss vom Mieter aufbewahrt und bei Rückgabe wiederverwendet werden, um Schäden an den Mietobjekten zu vermeiden. Bei Verlust oder Beschädigung des Verpackungsmaterials ist der Mieter verpflichtetet auf eigene Kosten Ersatzmaterial zu besorgen, um eine sichere Rückgabe zu gewähren.

 

8.  Haftung des Kunden

Während der gesamten Mietdauer, haftet der Mieter für sämtliche, von Ihm oder Dritte, verursachte Schäden an den Mietobjekten. Dies gilt auch bei Verlust eines Mietobjekts.

 

Sämtliche Schäden so wie Verlust der Mietobjekte sind sofort bei Honigmohn Fotografie zu melden. Die Schadensersatzpflicht des Mieters erstreckt sich auch auf die Reparaturkosten oder bei einem Totalschaden der Mietsache auf den Wiederbeschaffungspreis des Mietobjektes. 

 

LOVE-Letters Wiederbeschaffungspreis                     800,00 EUR

 

Bei kleineren Schäden, die keine Wiederbeschaffung voraussetzen, behält sich Honigmohn Fotografie vor dem Mieter einen individuellen Schadensersatz zu berechnen.

   

9.  Haftung von Honigmohn Fotografie

Honigmohn Fotografie übernimmt keinerlei Haftung für sämtliche Schäden, die dem Mieter durch Nutzung der Mietobjekte entstanden sind. Ausgenommen der Schaden wurde durch Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit durch Honigmohn Fotografie verursacht.

 

Vollständig von der Haftung ausgeschlossen sind Betriebsschäden, Verletzungsschäden sowie Schäden aufgrund entgangenen Gewinns.

 

10. Datenschutz und Speicherung des Vertragstextes

Die Datenschutzpraxis von Honigmohn Fotografie steht im Einklang mit dem Bundesdatenschutzgesetz. Der Mieter hat hierzu die Datenschutzbestimmungen auf der Website zu beachten.

 

11.  Widerrufsrecht des Mieters

Innerhalb von 14 Tagen kann der Mieter in schriftlicher Form, ohne Angabe von Gründen, vom Vertrag zurücktreten. Die Frist beginnt mit Vertragsschluss.

 

Muster-Widerrufsformular

Hiermit widerrufe ich den von mir abgeschlossenen Vertrag über die Veranstaltung (Name der Veranstaltung).

 

Name des Mieters:

 

Anschrift des Mieters:

 

Unterschrift des Mieters:

  

Datum:

 

 

Das Widerrufsformular ist an folgende Adresse zu senden:

Toni Greinert 

Seelöwenring 22

18059 Rostock

 

Bei wirksamer Vertragsauflösung sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzuerstatten. 

  

12.  Rücktritt und Kündigung durch Honigmohn Fotografie

Honigmohn Fotografie kann fristlos den Vertrag auflösen, wenn der Mieter sämtliche Vertragsleistungen nicht nachkommt und auf Abmahnungen nicht reagiert. 

 

Im Falle einer Stornierung behält sich Honigmohn Fotografie vor die bereits gezahlte Reservierungspauschale in Anspruch zu nehmen.

 

13.  Stornierung durch den Mieter

Im Falle einer Stornierung des Auftrags behält sich Honigmohn Fotografie vor die bereits gezahlte Reservierungspauschale in Anspruch zu nehmen.

 

14. Schlussbestimmungen 

Die Unwirksamkeit oder Undurchführbarkeit einer Klausel dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Gültigkeit der sonstigen Klausen oder des Vertrages. Eine ganz oder teilweise unwirksame oder lückenhafte Bestimmung gilt vielmehr als durch eine solche Bestimmung ausgefüllt, die der von den Parteien beabsichtigen Regelung in rechtlich zulässiger Weise wirtschaftlich am nächsten kommt.

 

  

 

Stand Juli 2020